Hallo Liebe Leute!

Über diesen Blog zeige ich in unregelmäßigen Abständen Photos von mir aus den Kategorien Reisen Bildert! (Reise- und Urlaubsberichte in Bild und Text) , Photoblog (Straßen-, Stadt und Landschaftsfotografie) sowie die Ölbilder von Andrea Zipp.

Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen und Lesen!

Uwe Gloßmanns Reisen bildert! Bild- und Photoblog

Nach Autor gefiltert: Uwe Gloßmann     Alle Artikel anzeigen

Fotosafari in der Wilhelma Stuttgart

> Fotoalbum - Fotosafari Wilhelma Stuttgart

Wenn der Hobby-Fotograf Lust auf Frust hat, kann er zwei Dinge tun: Er kann auf eine Sport- oder Tanzveranstaltung gehen, oder er geht in den Zoo oder auf Safari, um ein paar Tiere vor die Linse zu bekommen. In beiden Fällen ist die Chance groß, nach dem Event beim Durchsehen der Bildern haufenweise Futter für den Papierkorb auf der Festplatte zu haben.
Mit der Ausnahme von Schnecken, Muscheln oder Faultieren sind Tiere schnell, bewegen sich oft unvorhersehbar und verweigern sich gerne hartnäckig, dekorative Posen vor der gezückten Kamera einzunehmen.
Kaum die Kamera vom Auge, stolziert das anvisierte Tier ohne Scheu vor dem Fotografen hin und her. Oder nimmt endlich die erwartete Pose ein, und zwar genau so lange, wie man überlegt, die Kamera doch wieder zu zücken.

Um hier etwas Waffengleichheit herzustellen, begebe ich mich auf eine Fotosafari in der Stuttgarter Wilhema, um mir ein systematisches Arsenal an Gegenmaßnahmen gegen widerspenstige Fauna anzueignen.

Weiterlesen…

Kos

Die griechische Insel Kos (Κως) liegt in der östlichen Ägäis und ist der kleinasiatischen Küste zwischen der türkischen Budrum- und Datça-Halbinsel vorgelagert. Kos ist nach Rhodos und Karpathos die drittgrößte Dodekanes-Insel. Mit gut 40km Länge und 10km Breite ist die Insel recht überschaubar.

Kos ist ein bischen das Mauerblümchen unter den griechischen Inseln, welches neben strahlenden Namen wie Korfu, Kreta, Rhodos oder Santorin leicht übersehen wird. Ein Übriges hat die Flüchlingskrise 2015/16 beigetragen: Die Aussicht auf syrische Flüchtlinge, welche von Kleinasien nach Kos übersetzten, schreckte viele Touristen ab.

Weiterlesen…

Nowosibirsk

Ufer des Ob in Nowosibirsk

Im Jahr 1893 wurde in der Nähe des Dorfes Kriwoschtschokowo  der Grundstein für eine Brücke gelegt, über welche die transsibirische Eisenbahn den Fluss Ob (Обь) überqueren sollte.

Dieses Jahr gilt als das Gründungsjahr der russischen Stadt Nowosibirsk (Новосибирск), welche diesen Namen jedoch erst 1926 erhielt. Die kleine Siedlung, welche an der Brücke entstand, wurde zunächst Nowaja Derewnja genannt. Nach mehreren Umbenennungen erhielt die Siedlung erst im Jahr 1926 ihren heutigen Namen Nowosibirsk, welcher übersetzt Neues Sibirien lautet.

Weiterlesen…